JÄGERVEREIN BAD KISSINGEN 1927 e.V.

Zur revierübergreifenden Wildhege haben sich die Jäger des Altlandkreises Bad Kissingen erstmals 1927 im Jägerverein Bad Kissingen zusammengeschlossen.

Der Verein hat derzeit über 290 Mitglieder. Sein Wirkungsbereich umfasst das Gebiet von sechs Hegegemeinschaften, die aufgrund der jagdrechtlichen Bestimmungen gebildet und durch die Untere Jagdbehörde festgelegt wurden.

Der Vorstand ist offizieller Ansprechpartner in jagdlichen Belangen für die ins Jagdwesen eingebundenen Behörden des Landkreises.
Den Vorstands-Ressorts des Vereins obliegt die Wahrnehmung aller öffentlichkeitswirksamen Aufgaben, die sich aus dem Jagdrecht des Bundes und des Landes Bayern ableiten. In dieser Funktion koordiniert und vertritt er die sechs Hegegemeinschaften auch im 'Landesjagdverband Bayern'.

Wir nehmen unseren gesetzlichen Auftrag ernst - Jagd ist ein Kulturgut.

Bayerisches Jagdgesetz, Artikel 1
Die freilebende Tierwelt ist wesentlicher Bestandteil der heimischen Natur. Sie ist als Teil des natürlichen Wirkungsgefüges in ihrer Vielfalt zu bewahren.
Jagd hat die Aufgabe einen artenreichen und gesunden Wildbestand in einem ausgewogenen Verhältnis zu seinen natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten, und die natürlichen Lebensgrundlagen des Wildes zu sichern und zu verbessern.

 Das deutsche Jagdwesen ist im 'Bundesjagdgesetz' und für das Land Bayern ergänzend im 'Bayerischen Jagdgesetz' und der dazu ergangenen Ausführungsverordnung geregelt.

Jäger erfüllen auf dieser Basis unter staatlicher Aufsicht den gesetzlichen Auftrag: Wildlebende Tiere, die dem Jagdrecht unterliegen, zu hegen und nachhaltig zu bejagen, dass ein artenreicher und gesunder Wildbestand erhalten wird, der den landwirtschaftlichen und landeskulturellen Verhältnissen anzupassen ist.

In Kooperation zwischen Jagd, Landwirtschaft, Wald- und Forstwirtschaft sowie dem Natur- und Landschaftsschutz sind die natürlichen Lebensgrundlagen des Wildes zu sichern, zu pflegen und zu verbessern.

 

 

BERICHTE

  • Jäger trainieren im Schiesskino

     
    Der Jägerverein Bad Kissingen konnte seinen Mitgliedern wieder Termine im Schießkino in Schweinfurt und Fulda anbieten. Gerade der Herbst, wenn das Laub von den Bäumen fällt, ist die Zeit der Drückjagden und die Jäger nutzten diese Gelegenheit, um sich auf diese Zeit vorzubereiten. 
     
    Gesetzlicher Auftrag 
     
    Zudem folgten die Jäger dem gesetzlichen Auftrag, ihre Schießfertigkeit unter Beweis zu stellen und somit einen Eintrag in das eigene Schießbuch zu erhalten. Weiterhin ist die scharfe Bejagung des Schwarzwildes angezeigt, um einer Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest entgegen zu wirken. 
     
    Die Jäger des Kissinger Jägervereins unter der Leitung von Dr. Helmut Fischer werden auch zukünftig Termine für ein Schießtraining anbieten. Informationen werden über die Homepage: https://www.jagd-badkissingen.de/ bekannt geben. Voraussichtlich werden diese vor Beginn es neuen Jagdjahres stattfinden. 

     

  • Schiessbetrieb Schiessanlage "Hubertus"

    Nach umfangreichen Reparaturen an Hoch- und Niederhaus ist der Schiessbetrieb wieder vollumfänglich möglich.

    Unser Dank gilt allen Ehrenamtlichen, die sich um die notwendigen Massnahmen gekümmert haben.

    Nachdem wegen der Corona-Pandemie der Schiessbetrieb nur für Vereinsmitglieder genehmigt war, freuen wir uns sehr, auch wieder Gäste am Schiesstand begrüssen zu dürfen.

    Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln gelten jedoch bis auf weiteres.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Schiesstand "Hubertus"

  • Trap am Wittelsbacher Turm wieder möglich

    Als wir letztes Jahr aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen im Landkreis Bad Kissingen die Saison der Trap & Skeet Schiessanlage am Wittelsbacher Turm vorzeitig beenden mussten, waren alle Beteiligte voller Hoffnung, dass die Saison 2021 wieder "normal" verlaufen wird.

    Weiterlesen ...

VERANSTALTUNGEN

Mitglied im Bayerischen Jagdverband e.V.

Der Bayerische Jagdverband (BJV) ist die politische Vertretung der bayerischen Jägerinnen und Jäger. Er ist der Dachverband für rund 160 Kreisgruppen und Jägervereine mit rund 50.000 Mitgliedern.
Der BJV ist ein anerkannter Naturschutzverband. An erster Stelle steht die politische Arbeit für die Jagd und die Jäger in Bayern. Darüber hinaus kümmert sich der Jagdverband um angewandte Forschungsprojekte, um eine praxisgerechte Aus- und Weiterbildung der Jäger, um eine Rechtsberatung, um die Ausbildung von Jagdhunden, um außerschulische Umweltbildung, um Artenschutzprojekte und Artenhilfsprogramme sowie die Förderung des Schießwesens, um jagdliches Brauchtum und Öffentlichkeitsarbeit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.